Logo Hauptsponsors
Bauernhof
Natur kennenlernen
Blick in die weite Landschaft
Auf Augenhöhe mit der Tierwelt

Freiwilliges ökologisches Jahr - Bewerbungen sind möglich!

Der Internationale Schulbauernhof Hardegsen ist eine der 161 Einsatzstellen in Niedersachsen die ein Freiwilliges ökologisches Jahr anbieten.
Für junge Leute zwischen 16 und 26 Jahren besteht die Chance ein Jahr lang im Umwelt- und Naturschutz aktiv mitzuarbeiten und so auch Einblicke in die Berufswelt zu erlangen.
In Niedersachsen wird das FÖJ von der Alfred Toepfer Akademie für Naturschutz (NNA) organisiert und durchgeführt.

Auf dem Internationalen Schulbauernhof erwarten den Absolventen des Freiwilligen ökologischen Jahres eine Vielfalt an verschiedenen Arbeitsmöglichkeiten. Der Schwerpunkt der Arbeit liegt hier in eigenständigen Aufgaben im Bereich der Tierhaltung. Neben den täglich anstehenden Stallarbeiten wie füttern und misten gehört auch die Betreuung und Anleitung von Kindergruppen zu der Stallarbeit hinzu.
Die pädagogische Arbeit ist auch außerhalb des Stalles eine Aufgabe der FÖJler, so planen und führen sie verschiedene Angebote mit den Kindergruppen durch. Ein Beispiel hierfür wäre zum Beispiel das Pressen von Apfelsaft oder die Wollverarbeitung.
Abhängig von der Jahreszeit können auch Einsätze im Bereich Feldbau und Landschaftspflege auf dem Programm stehen. Durch die vielfältigen Arbeitsbereiche bietet sich dem Absolventen auf dem Internationalen Schulbauernhof sowohl Einsichten in die pädagogische Arbeit als auch in die landwirtschaftliche Arbeit. Diese wird durch Highlights wie Ferkel- oder Kalbgeburten ergänzt.

  • Zudem bietet sich die Möglichkeit eigene Projekte in Angriff zu nehmen, hierfür werden 20% der Arbeitszeit zur Verfügung gestellt.
  • Verplichtend für alle FÖJler ist die Teilnahme an vier Wochenseminaren in denen die Teilnehmer für ihre Aufgaben geschult und fortgebildet werden.
  • Die Unterkunft wird vom Internationalen Schulbauernhof gestellt und auch für die Verflegung ist bei Belegung gesorgt.
  • Vom Bund wird den FÖJlern ein Taschengeld von 155 EUR bezahlt. Die Einsatzstelle übernimmt die Sozialversicherung.

Jeweils am 1.September beginnt das nächste FÖJ-Jahr. Frühestens ab dem 1.2. kann man beim Träger (NNA) die Bewerbungsunterlagen zum FÖJ anfordern oder ab Ende Januar aus dem Internet runterladen. Die ausgefüllten Bewerbungen werden zurück an die NNA geschickt, diese verteilt die Bewerbungsunterlagen dann an die ausgewählten Einsatzstellen, welche sich mit den Bewerbern in Verbindung setzen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte Herrn Axel Unger telefonisch unter

0 55 03 / 80 55 21 oder
per E-Mail: info@internationaler-schulbauernhof.de

Das Freiwillige Ökologische Jahr als Chance

Schulabgänger und Abiturienten sammeln wichtige Berufserfahrungen auf Bauernhof und Co.

Download Artikel Göttinger Tageblatt, 04.09.2010 (548 kb).

Logo BAGLOB
Logo UNESCO