Von der Schulbank auf die Wiese

HNA- 22.12.2003
Von der Schulbank auf die Wiese
Schüler der KGS Moringen pflanzen Birnenbäume in Elvese
ELVESE. “In 20 Jahren können die Schüler sagen, diese Birnenbäume habe ich mit gepflanzt”, sagt Axel Unger vom Hardegser Ökoinstitut. Der Wissenschaftler brachte die Schüler der Klasse 9h1 der Kooperativen Gesamtschule Moringen und das Amt für Agrarstruktur in Göttingen und den Verband der Teilnehmergemeinschaften Südniedersachsen zusammen. AfA und VTG arbeiten derzeit an der Flurneuordnung im Bereich Nörten.
In 20 Jahren hat sich in der Feldmark zwischen Elvese und Nörten viel verändert. Dies entdeckten die Schüler, als sie Karten von 1973 und 1993 mit Unger und ihrem Klassenlehrer Heinz-Hermann Stöckemann in einer Unterrichtseinheit verglichen. Die Änderungen resultieren daher, dass die B3 neu gebaut, die Leine verlegt, und landwirtschaftliche Flächen zusammengelegt wurden. Die Einheit fand im Rahmen des niedersächsischen Bildungs- und Kooperationsprojekts “Transparenz schaffen – von der Ladentheke bis zum Erzeuger” statt. Nach der Theorie und Exkursionen in die Elveser Feldmarkt fassten die Schüler am mit an. Sie pflanzten 20 Birnenbäume, die als Ausgleichsmaßnahmen für den Neubau der ICE-Trasse von der Bahn bezahlt wurden. “Im Zuge der Flurneuordnung sind bestimmte Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen vorgeschrieben”, sagt Günther Frantz, der als Landschaftsarchitekt die Maßnahme betreut. “Die Klasse war sofort bereit, mitzumachen”, erinnert sich Klassenlehrer Stöckemann, der sich über die Aktivität seiner Schüler freute.
“Die Schüler machen es gut”, lobte Vitali Bauer von der Gartenbaufirma Aumann, die die Bäume lieferte. “Viele Helfer zu haben, ist mal was anderes. Es macht Spaß, jemanden etwas beizubringen”, so Vorarbeiter Bauer, der nach dem Einpflanzen der “Alexander Lucas-Birne” den Erziehungsschnitt vornahm.
Ein großes Lob an alle beteiligten richtete Axel Unger, der dieses Projekt als gutes Beispiel sieht, schulische und außerschulische Einrichtungen zusammenzuführen. Die Schüler lernen außerdem viel von der Praxis.
Die Wiese mit den Birnenbäumen wird das Amt für Agrarstruktur dem internationalen Schulbauernhof Hevensen übertragen. (ZSV)