Öko-Jahr auf dem Schulbauernhof

HNA – 02.03.2004
Öko-Jahr auf dem Schulbauernhof
Anerkennung als Einsatzstelle
HEVENSEN. Wer will ein Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) auf dem Internationalen Schulbauernhof verbringen, der am 1. September in Hevensen eröffnet wird. Ende vorigen Jahres wurde die Einrichtung als Einsatzstelle vom Niedersächsischen Landesamt für Ökologie anerkannt.
“Das Freiwillige Ökologische Jahr ist optimal, um sich nach Schule oder Ausbildung beruflich und privat zu orientieren”, wirbt Geschäftsführer Axel Unger für die Stelle auf dem Schulbauernhof. Der Aufgabenbereich ist vielseitig. Fütterung und Betreuung von Rindern und Schweinen, Ziegen, Schafen und Hühnern gehört ebenso dazu wie der Einsatz in Feldbau und Landschaftspflege, die Mitwirkung bei der Verkäsung von Ziegenmilch und die Vermarktung hof eigener Produkte. Schülergruppen müssen betreut und bei Projekten unterstützt werden. Neben der Routinearbeit bleibt genügend Zeit für eigene Projekte und Öffentlichkeitsarbeit.
Der Stelleninhaber wohnt auf dem Hof, bekommt ein Taschengeld von 155 Euro im Monat und wird versichert. Die Eltern erhalten weiterhin Kindergeld. Das FÖJ dauert ein Jahr und umfasst die Teilnahme an Seminaren.
Eile ist geboten. Das Bewerbungsblatt muss umgehend beim Niedersächsischen Landesamt für Ökologie, An der Scharlake 39, in 31135 Hildesheim angefordert und bis zum 15. März ausgefüllt dort eingereicht werden. Weitere Informationen im Hardegser Öko-Institut, 05505/760, und im Internet.