Wo kommt eigentlich die Mettwurst her?

GT- 08.07.2004
Wo kommt eigentlich die Mettwurst her?
Börner-Eisenacher spendet 5000 Euro für den Internationalen Schulbauernhof Hardegsen
Göttingen (mic). Woher kommt die Mettwurst? Woraus wird Joghurt hergestellt? Was braucht man zum Brotbacken? Auf diese Fragen will der Internationale Schulbauernhof Hardegsen Kindern und Jugendlichen Antworten geben. Weil dem Geschäftsführer der Firma Börner-Eisenacher, Frank-Walter Eisenacher, der Ansatz gefällt, spendet er der Einrichtung 5000 Euro. “Mir geht es darum, dass Verbraucher wieder eine Wertschätzung für Lebensmittel entwickeln”, erläutert Eisenacher. Das Hintergrundwissen über bäuerliche Produktion will der Geschäftsführer auch den sechs Lehrlingen vermitteln lassen, die im August bei ihm eine Lehre zum Fleischer und zur Fachkraft Lebensmitteltechnik beginnen. Die Azubi sollen auf dem Schulbauernhof und angeschlossenen Kooperationsbetrieben ein Praktikum absolvieren.
“Die 5000 Euro fließen in bauliche Investitionsmaßnahmen”, kündigt Schulbauernhof-Geschäftsführer Axel Unger an. Das Gesamtinvestionsvolumen des Projekts, das nach den Sommerferien Tages- und Halbtagesveranstaltungen anbiete, betrage 546 000 Euro. Die offizielle Eröffnung werde im Oktober sein, so Unger.