Keine Scheu vorm Misten

HNA- 30.4.2005
Keine Scheu vorm Misten
HEVENSEN. “Am besten hat mir das Melken von Anita gefallen”, sagte Franziska begeistert. Die Neunjährige gehört zu den 25 Grundschülern der katholischen Grundschule Holzminden, die ihre Klassenfahrt auf dem neuen internationalen Schulbauernhof Hevensen verbrachten.
“Die beiden Klassen sind die ersten, die auf dem Bauernhof Ferien machen”, betonte Axel Unger, Geschäftsführer des Internationalen Schulbauernhofes. Die Kinder erfuhren eine Woche lang Leben und Arbeiten auf dem Bauernhof. Früh um 6.30 Uhr mussten sie aus den Federn, was manchen schwer fiel. “Ich musste morgens alle wecken”, sagte Franziska, die eine Frühaufsteherin ist. Für sie war es das erste Mal, dass sie auf einem Bauernhof war.
Immer um 7 Uhr wurde die Gruppe per Kleinbus und Traktor mit Planwagen vom Hardegser Jugendgästehaus am Bahnhof nach Hevensen gebracht. Vor dem Frühstück mussten die Tiere gefüttert, Kühe gemolken, Schafe versorgt und Schweine gemistet werden. Der Umgang mit der Mistforke war Karolin nicht fremd: “Ich reite immer samstags und wir kriegen das Pferd nicht hingestellt wie ein Turngerät, sondern müssen die Pferde selbst versorgen.”
“Die Schüler erleben hier etwas, was sie in dieser Form nicht mehr erleben werden”, sagte Lehrerin Christina Seckelmann.
“Für viele ist es eine völlig neue Lebenswelt”, ergänzte Lehrerin Elke Prasse. Die Kinder lernen auch in der Gemeinschaft zu kochen. “Ich fand es klasse”, meinte die Lehrerin. Und: “Die Ferien sollen auch helfen, das Gemeinschaftsgefühl zu verbessern, da beide Klassen bald zusammengelegt werden.”
Für dieses Jahr haben sich laut Axel Unger bereits 20 weitere Klassen in Hevensen angemeldet. Anmeldungen für dieses Jahr und für 2006 sind noch möglich. Pro Tag und Person kostet der Aufenthalt 30 Euro mit Vollverpflegung und landwirtschaftlich-pädagogischer Betreuung. (ZSV)