Milch und Mist statt Mathe

HNA- 10.03.2006
Milch und Mist statt Mathe
KGS-Schüler schnuppern Landluft auf dem Schulbauernhof Hevensen
Statt Mathe, Englisch und Deutsch stehen zurzeit für 22 Schüler der 8h1 an der Kooperativen Gesamtschule Moringen Melken, Misten und Schweine füttern auf dem Stundenplan. Im Rahmen der Praxistage der 8.Hauptschulklassen schnuppern die Mädchen und Jungen auf dem Schul-bauernhof Hevensen eine Woche lang im wahrsten Sinne des Wortes Landluft.
“Der Schulbauernhof bietet unseren Schülern viele verschiedene Betätigungsfelder, um erste praktische Erfahrungen mit dem Berufsleben zu machen”, erklärt Klassenlehrerin Sandra Meusel. Neben den Arbeiten im landwirtschaftlichen Betrieb und im Gartenbau gebe es die Möglichkeit, kleinere Reparaturen auszuführen oder sich in der Küche in Sachen Hauswirtschaft Kenntnisse anzueignen. “Die meisten werden später sicherlich nicht in diesen Bereichen arbeiten”, weiß sie, aber Dinge wie Teamfähigkeit, Selbstständigkeit, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbewusstsein, die ihre Schüler hier jeden Tag unter Beweis stellen müssten, seien in jedem Beruf gefragt.
Laura Horn aus Thüdinghausen, Jaqueline Förstermann aus Hardegsen und Ann-Christin Guicking aus Sudheim macht die Arbeit in der Gärtnerei des Schulbauernhofs Spaß. Wiebke Schneidereit aus Lutterhausen, die ebenfalls zum Gärtnerei-Team gehört, war nach eigenem Bekunden zunächst skeptisch, als sie zum ersten mal von den Praxistagen auf dem Bauernhof gehört hat. Inzwischen macht aber auch ihr die Arbeit Spaß, und sie kann sich sogar vorstellen, die Gärtnerei später mal als Hobby zu betreiben. “Mein Traumjob ist es aber nicht”, stellt sie klar.
Katja Schäfer, Miriam Häger und Julia Friede aus Moringen sind an diesem Morgen für die Versorgung der Schweine zuständig und haben zunächst etwas Respekt vor den Borstenviechern. Auf dem Schulbauernhof dürfen sie sich bei “Sauwetter” an der frischen Luft aufhalten, und das finden die drei jungen Damen besonders gut, denn der Geruch des Schweinemistes ist für sie doch etwas gewöhnungsbedürftig. “Die Arbeit in der Küche fand ich auch klasse”, berichtet Katja Schäfer. Dort habe sie nicht nur für ihre Mitschüler, sondern auch für die Weperschule das Essen mit zubereitet. “Und außerdem war es da wärmer.” Die winterlichen Temperaturen spüren Henning Armgart, Niklas Laucke, Sascha Engelhardt und Fabian Pahlke beim Ausmisten und Einstreuen des Kuhstalls nicht, denn das ist mit echter körperlicher Arbeit verbunden. Kevin Mudrow aus Moringen kümmert sich ebenfalls um das Milchvieh. Er ist ein wenig verstimmt, denn eines der Tiere hat soeben seine Notdurft in den frisch gereinigten Stall verrichtet – genau vor seine Füße.