Vorfreude des Corvinianums 02/2018

Im Januar bekamen wir eine wunderbare Mail einer begeisterten Lehrerin des Corvinianums, die uns genehmigt hat diesen Mailaustausch mit aller Vorfreude zu teilen. Vielen Dank und alles Gute Frau Schröder.

Sehr geehrter Herr Weiss, sehr geehrte Frau Plikat,

auch in diesem Jahr hat die Biologie-Fachgruppe des Corvinianums in der Woche vom 05. bis 09. Februar für die neuen 5. Klassen die Eröffnung der Saison auf dem Internationalen Schulbauernhof in Hevensen organisiert. Die Biologielehrer/innen freuen sich sehr, mit ihrer jeweiligen 5. Klasse im Rahmen der „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ einen gemeinsamen Tag praktischen Lernens an diesem besonderen außerschulischen Lernort verbringen zu dürfen. Unsere Schülerinnen und Schüler begegnen dort oftmals einer ganz anderen Welt, die durch die Nähe und den liebevollen Umgang mit den Nutztieren genauso stark geprägt wird, wie durch die allgemeine Entschleunigung des Lernprozesses. Fundamentale Fragen entwickeln sich hier ganz ohne den vermeintlich pädagogischen Zeigefinger: z. B. „Ist das Rindfleisch, aus dem wir jetzt gerade unsere Suppe für das Mittagessen kochen, von einem Tier des Schulbauernhofs?“, so dass sich die unterrichtliche Aufarbeitung des Themas „verantwortungsvoller Fleischkonsum“ für uns Lehrer/innen ganz organisch anschließt. Ein Tag, an dem unsere Schülerinnen und Schüler ihr Smartphone vergessen und die verschiedenen Lernangebote mit allen Sinnen im wahrsten Wortsinn begreifen, macht diesen Tag zu etwas ganz Besonderem. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn Sie von der Lokalredaktionen der HNA Zeit und Lust hätten, eine Klasse an einem Tag auf dem Schulbauernhof zu besuchen und den Eindrücken und Veränderungen bei den Kindern nachzuspüren, um darüber zu berichten. Dank der Zertifizierung des UNESCO-Weltaktionsprogramms als Lernort mit Auszeichnung konnten durch externe Fördermittel die Lern- und Aufenthaltskosten auf dem Internationalen Schulbauernhof gesenkt werden. Dies freut nicht nur uns, sondern wäre ein zusätzliches Argument für Schulklassen außerhalb des heimischen Einzugsgebiets, deren Anfahrtskosten hoch ausfallen, diesen Lernort auszuwählen und anzusteuern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.